Oscadamus im Anzug zeigt auf Tafel. Darauf steht: "Oscadamus erklärt: Alle Oscar-Kategorien im Überblick"

Alle Oscar-Kategorien im Überblick – Oscadamus erklärt

Bevor wir uns bei Oscadamus der Frage widmen, wer am ehesten welchen Preis gewinnt, sollten wir zunächst die wichtigste Frage klären: Welche Preise gibt es überhaupt? Oscadamus zeigt euch alle Oscar-Kategorien im praktischen Überblick.

Alle Oscar-Kategorien im Überblick

Deutsche Bezeichnung Englische Bezeichnung Verliehen seit
Bester Film Best Picture 1929
Beste Regie Best Directing 1929
Bester Hauptdarsteller Best Actor in a Leading Role 1929
Beste Hauptdarstellerin Best Actress in a Leading Role 1929
Bester Nebendarsteller Best Actor in a Supporting Role 1937
Beste Nebendarstellerin Best Actress in a Supporting Role 1937
Bestes Originaldrehbuch Best Writing (Original Screenplay) 1941
Bestes adaptiertes Drehbuch Best Writing (Adapted Screenplay) 1929
Beste Kamera Best Cinematography 1929
Bestes Szenenbild Best Production Design 1929
Bestes Kostümdesign Best Costume Design 1949
Bestes Make-up und beste Frisuren Best Makeup and Hairstyling 1982
Bester Schnitt Best Film Editing 1935
Bester Ton Best Sound Mixing 1930
Bester Tonschnitt Best Sound Editing 1964
Beste Filmmusik Best Music (Original Score) 1935
Bester Song Best Music (Original Song) 1935
Beste visuelle Effekte Best Visual Effects 1940
Bester animierter Spielfilm Best Animated Feature Film 2002
Bester Dokumentarfilm Best Documentary (Feature) 1942
Bester fremdsprachiger Film Best Foreign Language Film 1947
Bester Kurzfilm Best Short Film (Live Action) 1932
Bester animierter Kurzfilm Best Short Film (Animated) 1932
Bester Dokumentar-Kurzfilm Best Documentary (Short Subject) 1943

Optionale Oscar-Kategorien

Um ehrlich zu sein, zeigt diese Tabelle nicht wirklich alle Oscar-Kategorien, sondern nur die 24, für die es bei den Oscars 2017 auch tatsächlich einen Preis gab. Offiziell gibt es jedoch noch eine 25. Kategorie namens Best Music (Original Musical), die aber optional ist und zuletzt 1999 an Stephen Warbeck für Shakespeare in Love verliehen wurde. Übrigens sind auch die anderen beiden Musik-Auszeichnungen optional und können theoretisch ausfallen, wenn die Musikbranche der Academy entscheidet, dass niemand einen Preis verdient hat. Auch der Oscar für den Besten animierten Spielfilm wird nicht zwangsläufig jedes Jahr verliehen. Hier muss es eine ausreichende Anzahl an Kandidaten geben, um einen Preis zu rechtfertigen. In der heutigen Zeit ist es allerdings so gut wie undenkbar, dass der Ausnahmefall eintritt und es zu wenige Animationsfilme in die Kinos schaffen.

Quellen: Academy of Motion Picture Arts and Sciences, Inside Oscar

Wie hat euch dieser Info-Artikel gefallen? Welche Sachverhalte soll Oscadamus in Zukunft erklären?

2 Kommentare

  1. Moinsen,

    top sache hier. Lange niemanden gefunden der sich so ausgiebig dafür interessiert und dies pupliziert.
    kurz:
    bei den „+“ sachen bei 3 billboards outide… fehlen noch golden globe für mcdormand(best actress) und globe für sam rockwell ( best supporting actor)

    1. Freut mich, dass es dir gefällt 🙂 Du hast natürlich Recht. Ich habe bei den Filmen die Schauspielerpreise weggelassen, damit es nicht zu voll wird. Aber eigentlich ist das schon sehr wichtig. Ich warte jetzt erstmal die Nominierungen ab und dann werde ich das wieder aktualisieren. Vielen Dank jedenfalls für den Hinweis!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.