Die Verlegerin, Gewinner der National Board of Review Awards 2017

National Board of Review Awards 2017 – Das sind die Gewinner

Bei den National Board of Review Awards 2017 gibt es einige Überraschungen. Eines dürfte jedoch klar sein: Die Verlegerin ist nun mittendrin im Oscar-Rennen.

Zwar findet die Verleihung der National Board of Review Awards 2017 erst nächstes Jahr statt, doch die Gewinner stehen jetzt schon fest. Die Verlegerin erhält gleich drei prestigeträchtige Preise. Zum einen gewann Steven Spielbergs Journalismus-Thriller den Hauptpreis als Bester Film, zum anderen konnten sich Meryl Streep und Tom Hanks in den Schauspiel-Kategorien durchsetzen. Unter den Regisseuren ist es jedoch nicht Spielberg, der den Preis abräumt, sondern Greta Gerwig. Sie ist erst die zweite Frau, die diese Auszeichnung bekommt. Für ihren Film Lady Bird gibt es außerdem den Preis für die Beste Nebendarstellerin. Dieser geht an Laurie Metcalf.

Ebenfalls als Gewinner geht Get Out hervor. Das National Board of Review prämiert den Film in den Kategorien Bestes Regiedebüt und Bestes Ensemble. Unten findet ihr die vollständige Liste aller Gewinner, sowie diverse Toplisten, welche das National Board of Review ebenfalls veröffentlichte.

National Board of Review Awards 2017 – Die Gewinner

Bester Film
Die Verlegerin

Beste Regie
Greta Gerwig (Lady Bird)

Bester Schauspieler
Tom Hanks (Die Verlegerin)

Beste Schauspielerin
Meryl Streep (Die Verlegerin)

Bester Nebendarsteller
Willem Dafoe (The Florida Project)

Beste Nebendarstellerin
Laurie Metcalf (Lady Bird)

Bestes Originaldrehbuch
Paul Thomas Anderson (Der seidene Faden)

Bestes adaptiertes Drehbuch
Scott Neustadter & Michael Weber (The Disaster Artist)

Bester fremdsprachiger Film
Foxtrot

Bester animierter Spielfilm
Coco – Lebendiger als das Leben

Bester Dokumentarfilm
Jane

Bestes Regiedebüt
Jordan Peele (Get Out)

Bestes Ensemble
Get Out

Bester Schauspiel-Newcomer
Timothée Chalamet (Call Me by Your Name)

Spotlight Award
Patty Jenkins & Gal Gadot (Wonder Woman)

Freedom of Expression Award (Gleichstand deswegen zwei Gewinner)
Der weite Weg der Hoffnung
Let It Fall: Los Angeles 1982-1992

Top 10 Filme
Baby Driver
Call Me by Your Name
The Disaster Artist
Downsizing
Dunkirk
The Florida Project
Get Out
Lady Bird
Logan – The Wolverine
Der seidene Faden

Top 10 Independent-Filme
Beatriz at Dinner
Brigsby Bear
A Ghost Story
Lady Macbeth
Logan Lucky
Loving Vincent
Menashe
Norman: The Moderate Rise and Tragic Fall of a New York Fixer
Patti Cake$
Wind River

Top 5 fremdsprachige Filme
Eine fantastische Frau
Frantz
Loveless
Summer 1993
The Square

Top 5 Dokumentarfilme
Abacus: Small Enough to Jail
Brimstone & Glory
Eric Clapton: Life in 12 Bars
Faces Places
Krieg und Terror – In der Hölle Syriens

 

Was bedeuten die National Board of Review Awards 2017 für die Oscars 2018?

Die Bedeutung der National Board of Review Awards 2017 für die Oscars 2018 ist nur gering. Die Gewinner der jeweiligen Preisverleihungen überschneiden sich zwar hin und wieder, ein Muster lässt sich jedoch nicht erkennen. Dafür unterscheiden sich die Geschmäcker des National Board of Review und der Academy zu sehr. Das letzte Mal als beide den selben Film als Besten Film auszeichneten war 2008/09 mit Slumdog Millionär. Der Sieg von Die Verlegerin sagt also recht wenig über dessen tatsächliche Oscar-Chancen aus.

Dennoch sorgen die National Board of Review Awards sicherlich dafür, dass der ein oder andere Film zusätzliche Aufmerksamkeit bekommt. Die Verlegerin dürfte zumindest eine Oscar-Nominierung nun so gut wie sicher haben. Lady Bird reitet ohnehin schon auf der Erfolgswelle und bekommt nun noch mehr Auftrieb. Auch die Drehbuch-Awards für The Disaster Artist und Der seidene Faden dürften den beiden Filmen sicherlich helfen, sich im Oscar-Rennen zu etablieren. Get Out setzt seinen Erfolgskurs fort und kann kurz nach den Gotham Awards ein weiteres Mal feiern. Für Call Me by Your Name, Dunkirk und The Florida Project reicht es zumindest für die Top 10. Baby Driver und Logan – The Wolverine schaffen das zwar auch, deren geringe Oscar-Chance werden dadurch aber auch nicht besser.

Schlecht sieht es hingegen für folgende Filme aus: Shape of Water – Das Flüstern des Wassers, Three Billboards Outside Ebbing, Missouri, I, Tonya, Die dunkelste Stunde, Molly’s Game und Mudbound. Diese schenkte das National Board of Review keine Beachtung. Gerade für Mudbound, der auch schon bei den Gotham und Spirit Awards übergangen wurde, dürfte dies das endgültige Aus bedeuten. Alle anderen sind sicher noch im Oscar-Rennen, allerdings etwas geschwächt.

Bild: Meryl Streep, Steven Spielberg & Tom Hanks am Set von Die Verlegerin © Universal Pictures

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert